Ausbildungstag 2015 der Feuerwehren des Bezirkes Neunkirchen

Am 29.08.2015 wurde vom Organisationsteam rund um BR Ing. Sepp Neidhart der diesjährige Ausbildungstag veranstaltet. Dieser fand auf Initiative des Unterabschnittskommandanten HBI Ernst Scherbichler im Bereich Kirchberg/Wechsel, Ortsteil Lehen und Otterthal statt.

An dieser Veranstaltung nahmen 142 Feuerwehrmitglieder von 42 Feuerwehren des Bezirkes Neunkirchen und 8 Mitglieder von 4 Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrkommandos Hartberg mit insgesamt 47 Fahrzeugen teil.

Schulungsthema war: Löschwasserförderung im alpinen Gelände, einerseits durch Errichtung einer Relaisleitung, andererseits durch  einen Tanklöschfahrzeug-Pendelverkehr.

Beim theoretischen Teil, der im Lehrsaal der FF Kirchberg am Wechsel stattfand, wurde das Organisationsteam von 14 Kameraden der FF Kirchberg/Wechsel unterstützt.

Danach wurden die Mannschaften in den Übungsraum nach Otterthal verlegt, da der praktische Teil in den Gemeinden Otterthal und Kirchberg, Ortsteil Lehen geplant war. Nach Einweisung der Führungskräfte im Einsatzraum wurde mit der praktischen Umsetzung des Lehrstoffes begonnen.

Es wurde eine 1700 m lange Relaisleitung aufgebaut, in der acht Tragkraftspritzen als Verstärkerpumpen eingesetzt wurden, um die etwa 460 Höhenmeter zu überwinden. Es sollten konstant 800 Liter Wasser pro Minute gefördert werden. Insgesamt wurden dazu ca. 115 B-Druckschläuche ausgelegt.

Der Tanklöschfahrzeugen-Pendelverkehr wurde in sechs Blöcken zu je 7000 l Tankinhalt abgewickelt. Eine Wasserversorgungsfahrt nahm in etwa 35 Minuten in Anspruch.

Nach Übungsende fand die Nachbesprechung vor dem Bauhof in Otterthal statt.  Die einzelnen Bereichskommandanten berichteten  über Vorkommnisse und auch über kleinere Mängel, die während der Übung auftraten, sowie über die gewonnen Erkenntnisse, die man durch die praktische Übung gewann.

BR Ing. Neidhart berichtete dabei unter anderem, dass von den zugesagten Feuerwehrfahrzeugen lediglich nur eines am Übungstag wegen eines technischen Defekts nicht beigestellt werden konnte. Und auch hier erfolgte die Information darüber schon um 07.30 Uhr am Übungstag.  Sepp Neidhart bedankte sich bei den anwesenden Feuerwehrkameraden für die mustergültige Disziplin während des Ausbildungstages und betont, dass ohne die Bereitschaft zur kostenlosen Beistellung von Feuerlöschgeräten derartige Vorhaben nie geübt werden könnten.

Insgesamt wurden ca. 85.ooo l Wasser gefördert.

Zum Abschluss des Ausbildungstages wurde HBI Ernst Scherbichler für sein langjähriges Engagement im Feuerwehrwesen mit der Verdienstmedaille in  Silber des NÖ-Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Neunkirchen bedankt sich bei den Feuerwehren Feistritz, Kichberg/W, und Otterthal für die Bereitstellung der Räume in deren FF-Häuser und bei  St. Corona, Raach, Otterthal und Trattenbach, für die intensive Unterstützung mit Geräten und Mannschaften für die Umsetzung des praktischen Teiles des Ausbildungstages und bei den teilnehmenden Feuerwehren für die Beistellung des erforderlichen Geräts.
Besonderer Dank gebührt den Wege- und Grundstückseigentümer, Herrn Fahrner, den Gemeinden Kirchberg/W. Otterthal, Trattenbach, Raach, Feistritz und St. Corona sowie den Sponsoren aus der Wirtschaft für deren Unterstützung und den Bürgermeistern der o.a. Gemeinden für ihr Interesse an der Ausbildung der Feuerwehrmitglieder im Bezirk Neunkirchen.

 

Text: ÖA-Team BFKDO Neunkirchen, Fotos: ASB Rudolf Jansohn und BSB Erich Kodym

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!