NÖ: Bezirk Neunkirchen nach schweren Unwettern zum Katastrophengebiet erklärt!

Datum: 12. Juni 2018 
Alarmzeit: 13:53 Uhr 
Dauer: 6 Stunden 37 Minuten 
Art: TE  
Fahrzeuge: KRFS-A, RLFA2000, WLFA-K 


Einsatzbericht:

Im Bezirk Neunkirchen sind am Dienstagnachmittag neuerlich Unwetter niedergegangen. Sie waren laut Feuerwehr „noch heftiger“ als zuletzt. Die Bezirkshauptmannschaft erklärte den Bezirk zum Katastrophengebiet.

Getroffen wurden unter anderem die Orte Thomasberg, Edlitz, Hochegg in der Gemeinde Grimmenstein; Kirchau, Warth und Willendorf (alle Bezirk Neunkirchen). Durch das Unwetter seien Dutzende Keller unter Wasser gesetzt, Straßen überflutet und Äcker abgeschwemmt worden, hieß es am frühen Dienstagnachmittag. 

Auch die Feuerwehr Seebenstein wurde zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehren nach Kirchau & Haßbach alarmiert. Ein Teil der Mannschaft führte gleichzeitig zu den alarmierten Einsätzen  in Seebenstein Kontrollfahrtendurch um etweilige Verklausungen, Überschwemmungen bzw. den steigenden Wasser im Blickpunkt zu haben. Damit ein raschen Eingreifen möglich ist und die Ortschaft vor Überschwemmungen geschützt werden kann.

 

error: Content is protected !!