Technische Hilfeleistung mit Notrufeingang (T1)

Datum: 4. November 2022 um 18:51
Dauer: 1 Stunde 57 Minuten
Mannschaftsstärke: 11
Fahrzeuge: KRFS-A, RLFA2000, WLFA-K


Einsatzbericht:

Am Freitagabend, 04.11.2022, wurde die FF-Seebenstein zu einer Technischen Hilfeleistung alarmiert. Unsere Information war:“Großer Stein auf der B54 zwischen Seebenstein und Gleißenfeld“. Um die tatsächliche Größe zu begutachten und die Gefahrenstelle abzusichern fuhr das Kleinrüstfahrzeug (KRFS) als erstes die Einsatzstelle an. Da es sich doch um einen relativ großen Stein mitten auf der Fahrbahn handelte, hat der Einsatzleiter das Rüstlöschfahrzeug (RLF) und den Kran (WLF-K) ebenfalls ausrücken lassen. 

Vor Ort wurde abgesichert, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und der Verkehr abwechselnd einspurig vorbeigeleitet.  Da festgestellt wurde das eventuell ein in der Nähe parkender LKW Schäden davon getragen haben könnte, wurde ebenfalls die Polizei alarmiert und auf deren Eintreffen zur Aufnahme gewartet. Nach deren Freigabe konnte der Stein an die Kette gelegt und von unserem Kran von der Fahrbahn entfernt werden. Nachdem die Fahrbahn gesäubert worden ist, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.