Garagen – Vollbrand in Pitten

Datum: 30. Juli 2019 
Alarmzeit: 14:38 Uhr 
Fahrzeuge: KLF, RLFA2000 


Einsatzbericht:

Zahlreiche Notrufe gingen gegen 21 Uhr am Montagabend (29.07.2019) in den Feuerwehr Bezirksalarmzentralen Neunkirchen und Wiener Neustadt, über einen Wohnhausbrand in Pitten ein. Mehrere Notrufer meldeten zudem mehrere hörbare Explosionen. Vom Disponenten wurden die Feuerwehren Pitten, Schwarzau am Steinfeld, Seebenstein und Brunn an der Pitten zum Wohnhausbrand mit der Alarmstufe 3 alarmiert. Weiters wurde das Rote Kreuz sowie die Polizei verständigt.

Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus Pitten, welches sich unweit von der Einsatzadresse befindet, wurde eine schwarze Rauchsäule wahrgenommen. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich die Lage wie folgt dar: Nicht das Wohnhaus, sondern die Garage stand in der dicht bebauten Siedlung in Vollbrand. Umgehend wurde von mehreren Atemschutztrupps der Brand mit mehreren Rohren bekämpft. Ein Übergreifen des Brandes an das unmittelbar angrenzende Wohnhaus konnte durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren verhindert werden. Bereits nach 15 Minuten konnte vom Einsatzleiter HBI Peter Luef „Brand unter Kontrolle“ verkündet werden. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich allerdings etwas langwieriger, da sich in der gemauerten Garage die Hitze in den Wand und Deckenbereichen staute, und diese langsam herunter gekühlt werden musste. Weiters befanden sich in der Garage mehrere Akkus von E-Bikes, welche in der Erstphase implodierten. Nach einer Stunde konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Verletzt wurde zum Glück niemand. Im Einsatz standen 4 Feuerwehren mit 10 Fahrzeugen und 80 Mitgliedern, sowie der Rettungsdienst zur Beistellung und die Polizei. Die Brandursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.

Text & Foto: Einsatzdoku.at

error: Content is protected !!